Das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) hat bereits am 13.08.2009 in einem Verfahren (Az. 1 BvR 615/09) einem Ratsuchenden Recht gegeben und entschieden, dass es einem Rechtsuchenden nicht zumutbar ist, selbst kostenlos Widerspruch einzulegen und dabei die Beratung eben der Behörde in Anspruch zu nehmen, die den anzugreifenden Verwaltungsakt  zuvor erlassen oder aber verweigert hat. Damit bestätigte das Bundesverfassungsgericht seine Rechtsauffassung aus einer zuvor erlassenen Entscheidung vom 11.05.2009 (Az. 1 BvR 1517/08).

Sie sollten sich daher auch deshalb kompetenten Rat einholen und können dazu gerne zu uns Kontakt aufnehmen. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anfahrtsskizze

Scheidestraße 24a
30625 Hannover

Telefon 0511 / 31 25 26

Rufen Sie einfach an!