Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass der Insolvenzantrag eines sog. nachrangigen Gläubigers selbst dann zulässig ist, wenn dieser Gläubiger im eröffneten Verfahren keinerlei Befriedigung erwarten kann (Beschluss vom 23.09.2010, Az. IX ZB 282/09).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anfahrtsskizze

Scheidestraße 24a
30625 Hannover

Telefon 0511 / 31 25 26

Rufen Sie einfach an!