Ein 36 Jahre alter Mann hatte 37 Bild- und Videodateien mit Kinderpornografie auf seinem PC, was bei einer Sicherstellung festgestellt worden war. Dieser gab an, er habe ca. 50 Datenträger auf einem Flohmarkt erworben und einige Inhalte davon auf seinen PC überspielt, ohne dabei jeweils alle Dateien auf ihren Inhalt hin zu überprüfen.

Das Oberlandesgericht Oldenburg (OLG Oldenburg) hat den Mann trotzdem nach § 184b Abs. 4 Satz 2 StGB verurteilt (Urteil vom 29.11.2010, Az. 1 Ss 166/10). Das Gericht sieht auch bei angeblich unwissentlichem Besitz von kinderpornografischen Inhalten den Tatbestand des § 184b Abs. 4 Satz 2 StGB wegen bedingt vorsätzlichem Besitzes als erfüllt an, sobald jemand den Besitz für möglich hält und billigend in Kauf nimmt, die Dateien auf seinem PC zu belassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anfahrtsskizze

Scheidestraße 24a
30625 Hannover

Telefon 0511 / 31 25 26

Rufen Sie einfach an!