Wer im Zentralen Schuldnerverzeichnis des zuständigen Gerichts eingetragen ist, kann keine Änderung seines Namens beanspruchen. Dieses hat das Verwaltungsgericht Berlin in seinem Urteil vom 03.12.2010 (Az. VG 3 K 11.09) entschieden und damit die Klage einer Frau abgewiesen, die aus religiösen Gründen eine Änderung ihres Vornamesn begehrt hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anfahrtsskizze

Scheidestraße 24a
30625 Hannover

Telefon 0511 / 31 25 26

Rufen Sie einfach an!