Das Oberverwaltungsgericht Koblenz (OVG Koblenz) hat sich in seinem Urteil vom 12.01.2011 (Az. 8 A 11191/10 OVG) auf eine zuvor ergangene Vorabentscheidung des Europäischen Gerichtshofes aus dem Oktober 2010 berufen und damit einem Landwirt einen Anspruch auf landwirtschaftliche Subventionen nach europäischem Recht zuerkannt, auch wenn er nur eine Schafhaltung betreibt, die überwiegend der Landschaftspflege und dem Naturschutz dient. Damit hat der Schafhalter nunmehr auch einen Anspruch auf die landwirtschaftlichen Subventionen, wenn der wirtschaftliche Nutzwert der Tiere nicht im Vordergrund steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anfahrtsskizze

Scheidestraße 24a
30625 Hannover

Telefon 0511 / 31 25 26

Rufen Sie einfach an!